Vorrede zum Artikel „´Sozialismus in den Farben der DDR´ – Über den Revisionismus Erich Honeckers“

Wir veröffentlichen hier die Erklärung  unseres Genossen die als Vorrede zu seinem Artikel bzgl. des Revisionismus zu Zeiten Genossen Honeckers gelesen werden sollte: Da es offenbar zu einigen Missverständnissen gekommen ist betreffend der Intention meines Artikels über den Revisionismus der Honecker-Ära, möchte ich als Autor noch ein paar Worte dazu verlieren. „Ohne Kritik kann jede Organisation […] mit Fäulniskeimen infiziert werden.“ – A. A. Shdanow („Referat über die Zeitschriften ´Swesda´ und ´Leningrad´“ [1946] In: A. Shdanow „Über Kunst und Wissenschaft“,

Weiterlesen

Zum 125. Geburtstag Walter Ulbrichts – Sein Denken und Handeln

Dieser Artikel ist ein Abriss des politischen Leben des Genossen Walter Ulbricht anlässlich seines 125. Geburtstages am 30. Juni 2018. Er soll dem werten Leser einen Überblick über die Tätigkeit und des Schaffens Ulbrichts vermitteln und auch dessen aktuelle Bedeutung näher bringen. Das Ende des Artikels mag etwas kultig erscheinen, ist jedoch eine Anlehnung an die Darstellung seiner Person zu Lebzeiten. Angemerkt sei nur, dass dieser Artikel KEINE allumfassende Abwägung und Analyse der Tätigkeit Walter Ulbrichts ist, sondern sei als

Weiterlesen

Über den Revisionismus der Honecker-Ära

Dieser Artikel behandelt das Thema des Revisionismus während der Honecker-Ära. Es handelt sich dabei um eine chronologische Darlegung der Entwicklung des Revisionismus Erich Honeckers mit Fokus auf die Jahre 1971 bis 1989/90, also den Zeitraum vom VIII. Parteitag der SED im Juni 1971 bis zum (geplanten) XII. Parteitag der SED im Mai 1990, welcher nicht mehr stattfand. Der Artikel kann hier als PDF herunter geladen werden. „Sozialismus in den Farben der DDR“ – Über den Revisionismus Erich Honeckers Diesem Thema

Weiterlesen

Dieses Interview mit einer jungen Kommunistin aus den Volksrepubliken haben wir kurz vor dem Anschlag auf Sachartschenko aufgezeichnet. Wir gehen hier u. a. der häufig gestellten Frage auf den Grund, ob in den Volksrepubliken von Donetzk und Lugansk wirklich der Sozialismus aufgebaut wird.

Weiterlesen

100 Jahre Novemberrevolution in Deutschland

Die Organisation Arbeit-Zukunft führt am Samstag den 10. November 2018 von 14-18 Uhr eine  Veranstaltungen zur Novemberrevolution im Frankfurter Saalbau Gallus  durch. Die KPD Hessen beteiligt sich an der Veranstaltung. Weitere Veranstaltungstermine s.u. 100 Jahre Novemberrevolution in Deutschland 100 Jahre Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands 100 Jahre Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht Vor 100 Jahren gärte es in ganz Deutschland. Soldaten verweigerten den Dienst und wendeten sich gegen ihre Offiziere, Arbeiter streikten zu hunderttausenden, Frauen gingen gegen den

Weiterlesen

Deutsche Rentenverhältnisse

übernommen von der “Kommunistischen Organisation” Zur Fortsetzung der Rentenkürzungspolitik Wer bekommt keine Wut, wenn er eine alte Frau an der Supermarkt-Kasse die Cent-Stücke zählen sieht und das, obwohl die Lebensmittel, die sie kauft, ohnehin schon die billigsten sind? Wer ist nicht empört, wenn er alte Männer Kisten schleppen und Regale auffüllen sieht? Wer ist nicht sprachlos, wenn er auf den Brief von der Rentenversicherung schaut und einen lächerlichen Betrag sieht, der ihm im Alter blüht? Die durchschnittliche Rente liegt bei

Weiterlesen

KPD auf dem UZ Pressefest

Drei Tage Pressefest der DKP sind drei Tage an denen die DKP aufzeigen wollte, dass sie seit 50 Jahren die Partei sei, die die Arbeiterklasse in Deutschland zum Sozialismus führen könne. Drei Tage die auch Genossen der KPD für kontroverse Diskussionen am Stand der Roten Fahne genutzt haben, drei Tage um aufzuzeigen, dass die KPD lebt, im Herzen und in der Erinnerung der Arbeiterklasse … Wir bedanken uns bei den Genossinnen und Genossen für die Gespräche und den Zuspruch Kommunisten

Weiterlesen

KPD Verbot!? Die KPD lebt …

Die KPD wurde 1919 von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg gegründet, von Ernst Thälmann groß gemacht und von Walter Ulbricht und Wilhelm Pieck in die Arbeitereinheitspartei SED getragen. Im westlichen Teil Deutschlands wurde die KPD 1956 verboten. Die Gründung der DKP verursachte eine tiefgehende Spaltung in der revolutionären deutschen Arbeiterklasse, die noch überwunden werden muss … Mit der Konterrevolution in der DDR wurde die KPD 1990 noch auf dem Boden der DDR von den verbliebenen Kadern der Arbeiterklasse wiedergegründet. Die

Weiterlesen

In tiefer Trauer um Alexander Sachartschenko

  Wir trauern mit den Menschen in der Volksrepublik Donezk um Ministerpräsident Alexander Sachartschenko   Alexander Sachartschenko wurde am 31.08.2018 Opfer eines terroristischen Attentats im Stadtzentrum von Donezk. Er war Führer des antifaschistischen Widerstands im Donbass gegen die Kiewer Junta, die in einem Staatsstreich 2014 mit westlicher Unterstützung in der Ukraine die Macht ergriff. Er organisierte die Verteidigung gegen die faschistischen Bataillone, die ihren mörderischen Terror gegen die verfassungstreue Bevölkerung in der Ostukraine richteten und Tausende ermordet und in die

Weiterlesen

Antifaschistischer Arbeiter in Chemnitz ermordet

Quelle: Jugendwiderstand Antifaschistischer Arbeiter in Chemnitz ermordet – Ruhe in Frieden Daniel Hillig In der sächsischen 250.000-Einwohner-Stadt Chemnitz – die zu DDR-Zeiten den stolzen Namen Karl-Marx-Stadt trug – kam es in der Nacht zu Sonntag zu einer tödlichen Auseinandersetzung bei der der 35-jährige Arbeiter Daniel Hillig feige getötet wurde.

Weiterlesen
1 2 3 4 5 16